• A
  • A
  • A
  • АБB
  • АБB
  • АБB
  • А
  • А
  • А
  • А
  • А
Обычная версия сайта

Статья

Benjamin Constant’s Ideas as an Opportunity for the Substantiation of Religious Feeling only as Emotion

 
Dieser Aufsatz, basierend auf B. Constants Ideen, bespricht die Möglichkeit, das religiöse Gefühl nur als Emotion zu erforschen und begründet den Vorzug dieses Zugangs gegenüber dem des kognitiven. Die Schwierigkeiten des non-kognitiven Zugangs sind hauptsächlich mit der Vermischung beider Zugänge verbunden und können durch ihre strikte Unterscheidung überwunden werden. Das religiöse Gefühl würde dann als eine gewöhnliche Emotion ohne kognitive Eigenschaften sichtbar – als ein sinnlicher Strom, der von den Eigentümlichkeiten seines Flusses und dem Zusammenwirken mit dem Denken (und möglicherweise dem Willen) spezifiziert würde. Eine weitere Spezifizierung dieses Gefühls – die Unterschiede zwischen Glauben, religiöser Hoffnung, Liebe, etc. – wird auf dieselbe Weise vorgeschlagen, durch die Entdeckung und Unterscheidung der Schattierungen dieses Stroms. Auf solche Weise könnte das religiöse Gefühl ohne Mystifizierungen betrachtet werden und seine Natur würde durch den Mechanismus des Bewusstseins verständlich. Religion insgesamt, reduziert auf religiöses Gefühl und Bewusstsein,würde dem Forscher in ihrer Natur zugänglich und ihre Einzelheiten würden, wie sie den Gläubigen im Bewusstsein aufkommen, völlig bewahrt.