• A
  • A
  • A
  • ABC
  • ABC
  • ABC
  • А
  • А
  • А
  • А
  • А
Regular version of the site
Of all publications in the section: 2
Sort:
by name
by year
Article
Pimenova N. Sprachwissenschaft. 2016. Vol. 41. No. 1. P. 1-30.

Im Beitrag wird gezeigt, dass die althochdeutschen und mittelhochdeutschen synonymen Adjektivabstrakta auf -î(n) und -heit bei der textinternen Varianz eine regelhafte semantische Verteilung aufweisen können. Die -heit-Bildungen werden in Kontexten mit gegenständlichen Konnotationen verwendet, wobei einige Kontexttypen (z.B. der Kummer kommt) einen ausgeprägt metaphorischen Charakter haben. Die aufgedeckte Distribution liefert einen Einblick in den Aufbau von Wortbildungssystemen und in die Mechanismen des diachronen Wandels.

Added: Nov 25, 2015
Article
Pimenova N. Sprachwissenschaft. 2012. Vol. 37. No. 2. P. 157-185.

Im Beitrag wird die Regelung der Abfolge von althochdeutschen schwachbetonten Wörtern ProNom.> ProRefl.> ProDat.> ProAkk.> ProGen.> (Adv) behandelt, die den Sequenzbeschränkungen für Klitika sehr nahe steht. An Beispielsätzen aus Otfrid wird das Zusammenspiel der Faktoren aufgedeckt, die das widersprüchliche Verhalten der Blockmitspieler und Schwankungen in der Wortstellung beeinflussen (phonetisch abgeschwächt ~ phonetisch gewichtig /gereimt, desemantisiert ~ vollwertig beziehungsweise fokussiert, kasusgerechte Abfolge ~ Abfolge nach semantischen Rollen u.a.). Die althochdeutschen Sequenzbeschränkungen werden als eine Etappe der Grammatikalisierung von Vollwörtern zu Klitika eingeordnet, die einen Einblick in die möglichen Mechanismen des diachronen Wandels liefert.

Added: Nov 4, 2014